Willkommen
News
Über mich
Seminare
---
Labrador Leo *Memorie*
--- BBH
--- Erfolge
--- Turnierberichte
---
Aussie Barley
--- findet sein Heim
--- Erfolge
--- Turnierberichte
---
Labrador Kiwi
--- Welpenzeit
--- Bilder Welpenzeit
--- Erfolge
--- Turnierberichte
--- Dummy
---
---
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
--- Turnierberichte Kiwi1




"Kiwi`s Welpenzeit" 

Hier folgen immer mal wieder Bericht, Bilder und Video`s von Kiwi Entwicklung! 



 

17. April 2017--- Kiwi
9. Monate alt


Der April stand ganz im Motto "Family and Friends" Wir haben uns das erste Mal getroffen mit Kimba! 
Die Beiden unterscheiden sich kaum, Größe, Gewicht und Aktivitätenradius sind sehr ähnlich! Kiwi ist etwas unruhiger und etwas gelber!
Die Beiden haben sich gut verstanden und toll miteinander gespielt!
*Kiwi ist die mit dem Geschirr* 
 
Ein Traumduo!  Warten auf das was noch so vorbei läuft! :) Dreckspatze


























 

Zwei Wochen später haben wir dann die Lovis getroffen! Sie lebt in Beckum bei Nicole. Hier unterscheiden sich die Beiden nicht nur in der Farbe sondern auch in Größe & Körperbau!
Lovis ist deutlich schlanker und größer! Im Rennen und Spielen waren sie dann doch sehr gleich und tobten mehr als eine Stunde über Wiesen und Felder! Später kam noch Züchterin Heidi und mit Mama Gretje dazu! 


 
Kiwi & Lovis Kiwi & Mama Gretje Kiwi schwimmt zum ersten Mal



























12. März. 2017 --- Kiwi 
8. Monate alt

Heute genau ist die kleine, freche Kiwi 8 Monate alt und sie verzaubert mich jeden Tag auf`s Neue! 
"Ist Sie nicht Süß!" sag ich gefühlte Tausend Mal am Tag mit einem fetten Lächeln im Gesicht! 

 
Kiwi von vorn Kiwi mitten drin Kiwi von hinten 
 
 























11. Jan. 2017 --- Kiwi 
6. Monate alt

 
12 Wochen alt
(3 Monate) 
16 Wochen alt
(4 Monate)
26 Wochen alt 
(6 Monate) 
 


 

12. Nov.16 --- Kiwi *auf Reisen*
17. Wochen alt
 


Kiwi und ich waren nun ein paar Tage in Potsdam bei meiner lieben Freundin Uscha! Es standen zwei wichtige Termine bei dem Verein " Hunde für Handicaps" an! https://www.hundefuerhandicaps.de/
Immerhin wollte ich doch ein angehenden Behindertenbegleithund / AssistenzHund vorstellen und mir einige Tipps abholen! Und so trafen wir uns mit vier Trainerinnen am Sonntag in Berlin/Tegel bei besten Wetter! Hier durfte Kiwi vorallem ruhig warten *klappt nicht :(*, Tiere (Hunde, Enten & Schwäne) bestaunen, viel Großstadtluft schnuppern und weil es alle so schön war, sind wir dann noch U-Bahn gefahren! Man das war ein Erlebnis, aber nur für die Menschen die mit 2 Rollstühlen, 2 Hunden das ein und aussteigen als Gruppe nicht hingekam. So standen wir später verteilt an 3 Stationen ;)


15.-16. Wochen alt

In diesen beiden Wochen ist nicht wirklich viel passiert! Eine Infektion hat Kiwi doch etwas geschwächt und aus Sicherheitsgründen durfte sie mal 10 Tage daheim bleiben! Sie hatte quasi Stubenarest! Nach der Behandlungen konnten wir nun endlich durchbrücke bei der Stubenreinheit verbuchen und auch ihre *Scheiße fressen* ist quasi weg. Langsam entwickelt sie nun auch ein natürlichen Ekel und latscht nicht mehr durch jeden Haufen! Nagut Katzenkot findet sie immer noch gut *lach, da ist sie dann eben Labbi! 

 

16. Okt. 16 --- Kiwi *Tiere, Tierarzt & Stadt*

12.-14. Wochen alt

 

Mein Stöpel wird immer größer, frecher und mutiger! Das ein oder ander geht leider viel zu schnell, aber es macht einfach nur tierisch viel Spaß ihr beim Wachsen zuzusehen! Die Welt mit ihren Augen zu sehen und zu beobachten, wie sie viele Sachen sehr cool meistert und andere für uns uninteressante Dinge doch sehr spannend und machmal auch etwas furchterregend sind!

 

Kiwi 12. Lebenswoche stand ganz unter dem Stern Tiere und Tierarzt!!!

Kleine Entdeckungstouren im Umland zu Rinder, Pferden und Gänsen füllten neben dem täglichen Tierarzt Training die Woche voll aus! Beim Tierarzt wurde erstmal das Gebäude und die kleine Spaziergehpfad erkundet. Spielen und Deckentraining klappt super und so gingen wir rein! Danke an das Team Harbrock für die Mühe! Zweimal durften wir sogar im Behandlungstisch und einmal sogar durch die Tierarzthelferin eine Untersuchung simulieren! Das impfen Tage später war dank der Leberwurst dann nur noch obligatorisch.

 

Kiwi 13. Lebenswoche stand ganz unter dem Motto Stadt!!!

Kleiner Streifzüge durch den das gemütliche Hövelhof stand an und auch die ersten Benimmregeln in einem Geschäft und beim Warten während Frauchen bei der Krankengymnastik und Massage ist! Auch wenn warten nicht unsere vorbildlichste Übung ist, verging die Zeit mit einer Kaustange dann doch sehr schnell! 


27. Sep.16 --- Kiwi`s 2. Woche: "Hund & Mensch"

 

2. Woche im neuen Heim / 10 – 11 Wochen alt

 

Der kleine Stöpsel *wie ich sie gern liebvoll nenne* zeigt in der erste Woche ja sehr deutlich, was sie von Menschen hielt! Sie fand sie ALLE gruselig und es wurde jeder verbellt. Somit war der Trainingsplan der nächsten Woche klar. Erstmal Welpi ankommen und ein Sicherheitsgefühl von Haus, Garten & Frauli geben.

Ab Sonntag zogen wir dann los und machten unseren ersten Ausflug in die HuSchu von Sandra Evers! Dort bauten sie den Agi Pacour auf und Kiwi konnte ausgiebig mit ihren Sheltie Welpen „Q“ spielen. Der Plan ging auf und sie beachtete im Laufe der Spieleinheit immer weniger die Menschen! Dienstag konnte ich dann noch mal vor ihren Stunden hin und meine Freundin Steffi kam mit und ließ es sich natürlich nicht nehmen, sich das Treiben von Nahem anzusehen! Hier wurde Kiwi auch immer lockerer und Dank Leberwurst durfte Steffi sie auch endlich wieder anfassen!

Mittwoch kam dann meine Freundin Christina aus Brakel mit ihrer Pudeldame Flame und Labbi Felou. Alle drei Welpenversteher und mit entsprechenden anweisungen zogen wir los in den Wald! Christina und Dogs vor mir und den Stöpsels keines Blickes gewürdigt. Leicht fällt es wirklich niemanden, weil sie ja so süß ist! Die Belohnung erntete Christina ca. 1,5 h später in dem Kiwi ihr auf den Schoß kletterte und sie ausgiebig abschlecken. Das Eis schien ab hier nun endgültig gebrochen!

Weitere Ausflüge mit Hundemenschen und auch ein oder zwei ohne Hunde waren dabei. Sofern man Kiwi erst nicht beachtet, taut sie schnell auf und musste seit dem auch niemanden mehr massiv verbellen! Leider taut sie mit meinen Eltern und meinen Neffen deutlich langsamer auf, aber auch hier sind kleine Fortschritte zu verzeichnen! Wir bleiben dran!

 


 Ansonsten wird der Stöpsel immer größer und frecher! Sie ist ein waschechter Labrador! Ab und an denkt sie zwar, das sie eine Robbe ist, dann robbt sie zu niedlich oder heult wie ein Seehund! Ansonsten tobt sie hier munter durch die Wohnung und dekoriert gelegentlich auch um! Der kleine Teppich leidet doch erheblich unter ihren kleinen Welpenzähnchen. Die Gardine oder auch ein Türrahmen muss doch mit den Zähnchen untersucht werden! Tja und da ist er hin der gute Vorsatz: „2 Wochen kein Verbot auszusprechen“ ;)
 


23. Sep. 16 --- Kiwi`s Fortschritte mit Menschen
Das Problem "Menschen" verwächst sich scheinbar langsam und wir machen riesige Fortschritte! 
Wo sie noch in der ersten Woche jeden Menschen ziemlich verbellt hat und schon bei Blickkontakt Alarm schlug und nicht mehr ansprechbar war, können wir mittlerweile reichlich Erfolge verbuchen!

Nach 3 Tagen beschlich mich etwas Panik und ich bat meine Nachbarin und Hundetrainiern Sandra Ewers mir zu helfen! Sie bestätigte meinen Trainingsplan und hatte noch etwas an Feinschliff vorrätig! Und so war erstmal die erste Woche Ruhe angesagt und das "Schönfüttern" der Familienmitglieder! Dann trafen Sandra & ich uns auf ihren Hundeplatz, damit ihr Sheltie Welpe und Kiwi spielen können, während Sandra und ihr Mann Frank dort ein neuen Agi Pacour aufbauten. Der Plan schien aufzugehen und sie vergewisserte sich zwar immer mal wo die Menschen sind, aber über das Spiel wurde sie offener und am Dienstag ließ sie sich das erste Mal von meiner besten Freundin Steffi anfassen! Juhuuu

Am nächsten Tag folgte das nächste Highlight: Christina kam mit ihren beiden Hunden und wir gingen erstmal ein kleines Stück an der Leine! Dann wurde abgeleint und nach kurzen Stück machten wir eine Pause! Kiwi machte super mit und war zwischen Scheu, Neugier und Fressgier hin & hergerissen! Keine 2 Stunden später waren Freunde für Leben gefunden! 
 
 


 
Meine Freundin Steffi Hagel bei der ersten Berührungen seit sie bei mir lebt! Christina Peine bei den ersten vorsichtigen Annährungen!  Eine Stunde später sah es dann so aus! Noch eine weitere Stunde später kletterte Kiwi ihr völlig frei in meiner Wohnung auf den Schoß! <3
 
 
Ich möchte mich hier ganz herzlichen bei allem meinen Hundeflüsterinnen bedanken! 
Besonders erwähnt gelten hier: Sandra Ewers, Stefanie Hagel, Christina Peine & Stefanie Fischer! 


 

20. Sep. 16 --- Kiwi erste Woche im neuen Heim


 

 

Mit genau 9 Wochen machten sich meine Mutter und ich uns auf den Weg nach Lippstadt um endlich Kiwi abzuholen. Auf den Tag ist sie 9 Wochen und ich konnte in den vergangenen Wochen schon ein Band zwischen uns ziehen. Regelmäßige Besuche von bis zu alle 2 Tage machten es möglich!

Nun war es soweit, schnell wurden alle Formalitäten erledigt. Zwischendurch Kiwi etwas müde gespielt, dann ein Abschlußspiel mit ihrem Bruder Rudi und schon ging es ins Auto! Die Fahrt war sehr entspannt und sie schlief recht schnell zwischen den Beinen ein! Dann wurde erst mal die Wohnung inspiziert und meine Eltern für eindeutig „DOOF“ befunden ;). Dieser Zustand erweiterte sich leider auf ALLE Menschen, welches wir nun bearbeiten und täglich leichte Fortschritte erzielen!

 

Ab dem dritten Tag wurde aus meinem kleinen Stöpsel ein kleiner frecher Hund , der manchmal auch Kamikazee ist und sich vor allem sehr gern lautstark mitteilt. Egal ob man vor lauter Freunde rum hopst und bellt, oder vor Wut! Ihre Stimmbänder zeigen eine wunderbare Vielfalt und Tonlautstärken. Somit bringt sie  wie gewünscht Leben in die Bude "mal mehr, mal weniger" ;).

Sie ist teilweise super lustig und auch sehr anhänglich! Für Streicheleinheiten und Gesichtskosmetik findet der kleine Stöpsel immer mal kurze Momente und läßt sich auch gern mal das Bäuchlein kraulen! Ihr Spieltieb ist in ruhiger, bekannter Umgebung schön vorhanden, manchmal wird sie auch dort schon mutig und frech, in den meisten Fällen trägt sie mir das Spielzeug sogar nah ran und legt es mir oft in Hand! An der 3 m Leine mit Geschirr läuft sie wunderbar und macht es am Rolli nahzu perfekt. Leider ist das Frauli gelegentlich einfach zu schnell, denn so ein kleiner Nasenhund muss jeden Grashalm abschnüffeln!